Warenkorb

0 Produkte
0,00 EUR

Menue
 

Dachhaie - Vorsicht bei Dachhaien, Dachtuning.de erklärt wieso

dachhaie

Dachhaie, Mitbewerber und der Ruf der Dachbeschichter

Verbraucherschützer warnen immer wieder vor sogenannten Dachhaien. Das sind zumeist reisende Dachdecker, die Hausbesitzern Dienstleistungen für vermeintliche Schäden aufdrängen. Betroffen davon sind vor allem ältere Menschen, die das nicht Selbst prüfen können. Oft wird hier mit Sonderpreisen gelockt, und nachdem die überrumpelten Hausbesitzer einen Vertrag unterzeichnet haben, wird auch sofort mit der ‚Reparatur’ begonnen.

Natürlich werden dann hier weitere Mängel festgestellt. Ist das Dach erst mal abgedeckt, trauen sich viele nicht mehr, vom Vertrag zurückzutreten. Lassen Sie sich darauf niemals ein. Verträge, die zwischen Tür und Angel abgeschlossen werden, sind unseriös und sollten niemals abgeschlossen werden.

Hier ein Bericht vom Hessischen Rundfunk: Sanierungs-Betrug durch "Dachhaie" Schauen Sie bitte ab der Mitte des Videos genau hin. Da liegt ein Flyer auf dem Tisch und solche Leute haben uns im Einstweiligen Verfügungsverfahren verboten, sie Namentlich zu benennen. Naja, das Fernseh darf das wenigstens noch. Diese Farbe wird von Dachhaien auch gerne als Flüssigkunststoff oder Nanobeschichtung den ahnungslosen Hausbesitzer verkauft. 

Solchen betrügerischen Machenschaften möchten wir das Handwerk legen. Besonders Nachahmern von Dachtuning möchten wir dringend abraten, uns zu kopieren. Anhand vorliegender Lizenzverträge und nicht eingehaltener Vereinbarungen kann und wird dies zivilrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. Versucht haben dies viele, angefangen bei unseren Flyern im Jahre 1997.

 

Der erste Stein wurde mit dem, in diesem Jahr neu am Markt operierenden Dachtuning Nachahmer Flüssigkunststoff und drei Nanobeschichtungen von einer angeblichen Nachfolgefirma von Dachtuning beschichtet. Es handelt sich um genau die Produktenamen ( wobei statt drei nur eine Farbe eine Nanofarbe bei denen ist ) , die als deren Beschichtungssysteme Dachtuning Konkurrenz machen sollen. Übrigens ohne Garantie vom Werk und schon gar keine gegen erneute Moosbildung. Daneben ein Stein mit Original Dachtuning Flüssigkunststoff oben, dann unsere drei Dachtuning Nanotech-Beschichtungssysteme mit Garantie ab Werk von 10 Jahren und zusätzlich auch gegen erneute Neubemoosung der Dachsteine. Alle Materialien wurden streng unter fachlicher Aufsicht nach den Herstellerangaben bzw. nach Herstelleranforderungen nach DIN 18363 aufgetragen. Bei herkömmlichen Beschichtungssystemen anderen Farbhersteller ist diese DIN Norm anzuwenden und vorgeschrieben. Ein ordentliches Ergebnis, ohne Garantie ab Werk erhalten die Kunden nur, wenn das Dach / je nach Untergrund und Bedarf, grundiert und anschließend zwei Mal beschichtet wird. Mit angemessener Zwischentrocknung. Auch bei dieser Verarbeitung erhalten die Kunden dann auch regelmäßig keine Garantie vom Hersteller.

Wir möchten Sie deutlich darauf hinweisen, dass Sie bei Dachtuning Spitzenqualität und somit Original Dachtuning Beschichtungssystme aufs Dach bekommen. Besonders die Garantie auf ein moosfreies Dach bekommen Sie bei uns mit hinzu. Durch unseren Einsatz hat sich der Ruf der Dachbeschichter erheblich verbessert. Einige haben dies zum Anlass genommen, ein ähnliches Konzept zu versuchen und bieten nun Dachbeschichtungen, meistens mit Dispersionsfarben auf Rein-Acrylat-Basis, an. Dabei ist eine ordentliche Grundierung und zweimalige Beschichtung Vorrausetzung für ein gutes Ergebnis. Dieser Vorgang entspricht dem Einstiegsprodukt bei Dachtuning und enthält keine Garantie auf moosfreie Dächer.

Trotzdem sollte man sich hier immer genau informieren, bevor man eine Firma für sein Dach beauftragt. Schließt man einen Vertrag mit einer Ltd. ab, muss man wissen, dass diese Firma englischen Ursprungs ist. Hier ist das Haftungsrisiko geringer und somit ist man als Kunde im Garantiefall nicht geschützt. Man sollte sich dabei steht’s fragen, weshalb sich eine Firma in England eintragen lässt, um in Deutschland zu arbeiten.

Seit einiger Zeit bieten nun auch einige unserer Mitbewerber Nanobeschichtungen für Dächer an. Dabei gibt es zwei Varianten, die sich von Dachtuning unterscheiden. Zum einen wird das Dach mit Farbe beschichtet, auf der im Anschluss eine farblose Lasur mit Nanoteilchen aufgetragen wird. Hierbei wird dem Kunden suggeriert, dass das Dach zukünftig frei von Moos bleibt. Leider entspricht dies nicht der Wahrheit.

Die Garantie bezieht sich nur auf die Dachbeschichtung nicht aber auf ein moosfreies Dach. Durch diese Form der Nanobeschichtung erreicht man lediglich ein Abperlen des Wassers und eine spätere leichtere erneute Reinigung und Befreiung der Dachhaut vom Moos. Diese erneute Reinigung verursacht natürlich auch wieder Kosten, die Sie tragen müssen zudem kann durch das Abkärchern der Dachfläche Abplatzungen der Farbe entstehen.

Der Preis einer solchen Nanobeschichtung liegt bei unseren Mitbewerbern bei 2000 Euro bis 3000 Euro. Bei Dachtuning erhalten Sie das gleiche Ergebnis sogar ohne den Einsatz von Fungiziden unter dem Einsatz unserer Flüssigkunststoffbeschichtung bereits ab 1300 Euro. Für einen Aufpreis von ca. 50 Euro kommen noch die Fungiziden mit sehr guten Wirkstoffen gegen frühen Moosbefall zum Einsatz. Unser Verfahren wurde bereits bei über 35000 Häusern erfolgreich angewendet.

Eine weitere Variante unserer Mitbewerber ist die Verwendung von Dachbeschichtungsfarbe mit Nano-Zusatz. Hierbei handelt es sich um eine reine Dachfarbe auf Basis von Rein-Acrylat, welches bereits seit Jahren im Einsatz aber eine Dispersion auf Nanobasis von BASF ist. Diese Farben sind ganz normale Dachbeschichtungsfarben wie sie jeder Farbhersteller produziert inklusive Nanozusätze. Auch hier wird dem Hausbesitzer ein garantiert moosfreies Dach garantiert und auch hier entspricht dies nicht der Wahrheit.

Ein garantiert moosfreies Dach erhalten Sie bei der Firma Dachtuning inklusive Brief und Siegel. Liebe Kunden lassen Sie sich nicht aufs Dach steigen, vertrauen Sie einem, vertrauen Sie Dachtuning!

Diese Fotos sind nur einige, die wir bereitstellen dürfen. Aber so sieht ein Dach, mit einer angeblichen Flüssigkunststoffbeschichtung oder einer Nanobeschichtung, von solchen Firmen aus. Als Kunde erkennt man die Dachhaie nicht, da sie sehr gute Webseiten haben, Flyer ähnlich wie Dachtuning und vor allem haben die sehr gute Anwälte. Dem Kunden wird bei seiner Nachfrage erklärt, dass sich das mit der Fleckigkeit noch gibt und er doch bitte bezahlen möchte. Und leider finden diese Dachhaie immer wieder neue Kunden.  Dieses Jahr wurde uns der Mund per Einstweiligen Verfügungen verboten. Sobald wir nur irgendwo einen Namen der Dachhaie nennen, werden wir sofort per Einstweiliger Verfügung abgemahnt, das zu lassen. Sonst werden empfindliche Geldstrafen gegen die Familie Pannwitt ausgesprochen. Die Argumentation in solchen Verfahren lautet, dass es eine Verunglimpfung der Persönlichkeiten und deren Firmen ist. Deshalb dürfen wir, hier an dieser Stelle, keine Namen nennen. Das wurde uns dieses Jahr schmerzlich bewußt gemacht. Somit können wir nur hoffen, dass die Kunden es vorher genau prüfen und so vor solchen Dachbeschichtern bewahrt werden. Übrigens werden von Dachhaien gerne Häuser als ihre eigenen Referenzen ausgegeben, die in Wahrheit von Dachtuning Pannwitt stammen. Die schrecken ja nicht einmal davor zurück, Original Dachtuning Dachfotos auf ihren eigenen Webseiten und Flyern zu verwenden. Als wir versuchten im gerichtlichen Eilverfahren dagegen vorzugehen, argumentierten die tollen Anwälte, dass man den Unterschied auf einem Foto gar nicht erkennen kann, da eh alle Dächer bei jeder Firma gleich aussehen. Der Richter, ahnungslos als Laie, gab ihnen Recht und das ist Deutschland und wir haben eben Pech gehabt. 

 

Abschließend zum Thema Dachhaie möchten wir trotzdem nicht den Eindruck erwecken, dass alle Dachbeschichter schlecht sind und nicht alle über einen Kamm zu scheren. Es gibt viele ordentliche Dachbeschichter, die gemäß dem Material nach DIN 18363 arbeiten. Damit sind sie bei Dachfarben auf Dispersionsbasis als Kunde auch auf der sicheren Seite. Waschen, Grundierung und zwei Mal beschichten. Dann sieht ein Dach mit handelsüblicher Dachfarbe auch gut aus und es hält dann auch. 

nach ObenDatenschutz Impressum AGB Haftungsausschluss